Startseite
    USA
    Patagonien
    Neuseeland
    Tasmanien
    Thailand
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   stefanforster.com
   Fotohändler meines Vertrauens




  Letztes Feedback
   17.01.17 14:21
    Wie Katzchen zu nennen?



http://myblog.de/stefanforster

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der GRAND Canyon

Bevor ich starte; ICH MAG DEN FIREFOX nicht; nach rund einer Stunde der Mühe und des Schreibens meines neuen Eintrages ist er mir abgestürzt und nun muss ich alles noch einmal schreiben. Tja, ich hab ja keine Wahl. Windows wird bojkotiert und der Safari von Apple ist mir irgendwie unsympatisch. Nja, der Firefox jetzt auch, der stürzt nämlich sehr häufig ab...

ITEM: Der GRAND Canyon - Das Symbol des Westens; Jeder der die Natur der USA erforscht, muss hier gewesen sein. Täglich donnern zehntausende von Leuten da hoch und schauen in die Schlucht hinab. HMM - ich denke, wenn jemand den Grand Canyon als erstes sieht ist er begeistert. Ist man jedoch schon so lange unterwegs wie ich und hat schon so viele Nationalparks gesehen, vom Arches über den Great Sand Dunes bis hin zum Bryce und Zion, dann steigt man aus dem Wagen uns sagt "Hübsch"

Tja und ich kann das wirklich behaupten, denn ich war nicht nur am touristisch absolut überfluteten Southrim, sondern auch am North Rim (Brigh Angel Point und Point Royal). Wenn wir schon beim Thema Touristen und Southrim sind. Hab da am Northrim noch mit einem Ranger gesprochen und der hat sich zwangsversetzten lassen. Nach der 1000000en selben Frage; "Welcher Punkt ist der schönste zum Fotografieren Sir?" war er nahe daran, seine Waffe zu ziehen und einen schlimmen Fehler zu begehen. Jetzt ist er am Northrim. Lediglich 8 weitere Zelte waren mit mir zusammen auf dem Zeltplatz, wohingegen die Zeltplätze am Southrim im Sommer trotz der aberhunderten an Stellplätzen bereits Monate im Voraus ausgebucht sind. Da gibts sogar ein IMAX und ein Grand Canyon Village. In einer Schlange aus Reisebussen bin ich von ViewPoint zu ViewPoint gefahren. Nja, einige Bilder wurden noch hübsch; aber eben nur hübsch;





Nja, diese Bilder haben ALLE im Kasten und drum bin ich auch nicht besonders stolz drauf. Das PROBLEM am Grand Canyon ist, dass d wirklich alles gleich aussieht, immer nur rote Felsen mit Farbmustern und eine wirklich grosse Schlucht. Es gibt nur einen Zeitpunkt wo man als Fotograf wirklich gute Bilder des Grand Canyons schiessen kann: Das ist bei einem richtig heftigen Gewitter mit Blitzen, dass Funken fliegen. Gibts aber zu meiner Reisezeit nicht.

Aber jetzt zum weniger touristischen Northrim. ICH MAG ES. Vor allem der Point Royal hat es mir angetan. Bin da auch morgens um 5.00 Uhr 45 min lang hingedonnert und abends gleich noch einmal. Und am Abend hab ich ein paar hübsche Bildchen in den Kasten gekriegt, jedoch nur mit massivem Einsatz von Resign Filtern und Polfiltern.



Und Morgens;





Also, wenn den Grand Canyon, dann bei schlechtem Wetter, sprich Gewitter oder das Northrim, aber zum Fotografieren wirklich nur mit guter Ausrüstung, insbesondere Filter. Wir hatten noch einen Brand im Süden, der sämtlichen Rauch in den Canyon geblasen hat. Am Abend kurz vor Sonnenuntergang hat man dann gleich NICHTS mehr gesehen und ich musste noch einen Tag lang warten. Nja... Aber unterwegs hab ich noch ein schönes Fleckchen Erden gefunden. Eine Lavawüste, gefüllt mit schwarzer Lava und inmitten dieser Trostlosigkeit ein Laubbaum im spätzherbstlichen Blättergewand.





Und im Moment sitze ich in Las Vegas im Motelzimmer und das schon seit 3 Tagen... War während diesen Tagen wohl nicht mehr als 5 Stunden draussen. Ich geniesse es einfach mal nichts zu tun. Nur rumliegen und surfen.  Leider haben sich während den vergangenen 4 Wochen die wichtigsten und meistgenutzten Hardwareteile meines MacBook so ziemlich verabschiedet. Der Monitur ist untendurch extrem dunkel, die Tastatur angereichert mit mehr Sand als die Wüste Gobi, die WIFI-Antenne spinnt immer und das Touchpad wurde von meinem Fuss eines Nachts zerstört. Zudem funktionierten die USB-Schnittstellen nicht mehr fehlerfrei und ich konnte die Bilder nicht wirklich backupen. Jetzt hoffe ich auf Ersatzleistungen meiner Versicherung. Konnte jedoch nicht warten und hab mir einen, hoffentlich stabileren neuen MacBook Pro 15" gezogen. Ist er nicht ein TRAUM??



Verbrachte den gestigen Tag mit Backupen und neu Aufsetzen. Ach nööö. Aber diese amerikanischen PC's haben kein ÄÖÜ somit musste ich die Tastaturbelegung ändern und muss jetzt immer studieren was wo ist; wenn ich jetzt den Strichpunkt drücke komme ein ö den Bindestrich ein Fragezeichen, etc. Nja, wenigstens kann ich jetzt wieder arbeiten. Bis jetzt habe ich 138 Gigabyte Bilder von den USA geschossen. Schon eine erhebliche Datensammlung; obwohl, diese 22 Megapixel-Bilder jeweils in RAW und JPEG sind auch wirklich gross. im Photoshop bei 16 Bit und 25 Megapixeln immerhin 144 Megabyte pro Bild. Und jetzt wird mal tüchtig der Sensor gereinigt. Konnte mir im Supermarkt endlich meine Hochdruckluftflasche besorgen. Dieser Sand geht wirklich in sämtliche Ritzen der Kamera und des Notebooks, vom Wagen nicht zu sprechen.

Und in wenigen Stunden trifft mein Bruder am Int. Flughafen in Las Vegas ein. Die nächsten 2 Wochen fahren wir nun gemeinsam übers Death Valley, Yosemite, Mono Lake, etc. nach San Francisco. Das wird spassig. Wie wir zu Zweit im Wagen mit Gepäck schlafen sollen, weiss ich zwar noch nicht, aber das wird schon gehen. Somit einen schönen Wochenstart und Grüsse aus Las Vegas - (ps. hab 60 Dollar vergambeld)

9.11.08 22:01
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung